Memorandum für ein digitales Wirtschaftswunder

Author: Henrik Tesch

Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten, stellte der berühmte Philosoph Thomas von Aquin bereits im 13. Jahrhundert fest. Acht Jahrhunderte später stehen wir vor einem machbaren Wunder, dem digitalen Wirtschaftswunder, das durch digitale Technologien ermöglicht wird. Damit dies gelingt, müssen sich Wirtschaft, Politik und Gesellschaft allerdings aktiv dafür einsetzen und jetzt notwendige Weichen stellen.

Für die CeBIT 2015 stellte Microsoft deshalb ein Memorandum mit zehn Handlungsfeldern zusammen, die unerlässlich sind, um das Ziel einer erfolgreichen Digitalisierung in Deutschland zu erreichen. Das „Memorandum für ein Digitales Wirtschaftswunder“ wurde Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gestern in Hannover überreicht.

Andreas Schierenbeck (Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Elevator AG), Sigmar Gabriel (Bundeswirtschaftsminister), Dr. Klaus von Rottkay (Mitglied der Geschäftsleitung Microsoft Deutschland)

Andreas Schierenbeck (Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Elevator AG), Sigmar Gabriel (Bundeswirtschaftsminister), Dr. Klaus von Rottkay (Mitglied der Geschäftsleitung Microsoft Deutschland)

Kern der Digitalisierung

Die technologische Basis für die Digitalisierung liegt in Zukunftstechnologien wie Cloud-Plattformen, Big Data, mobile Kommunikation und Internet der Dinge. Allerdings sind laut Studie des Analystenhauses IDC 52 Prozent der befragten deutschen Unternehmen der Ansicht, dass sich ihr eigenes Geschäftsmodell nicht ändern muss, um weiterhin erfolgreich zu sein. Und nur 27 Prozent der Mittelständler erhoffen sich Umsatzzuwächse durch Digitalisierung. Das bedeutet, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmer die technologischen Vorteile, die Digitalisierung mit sich bringt, noch unterschätzen, was zu einer digitalen Kluft und einem Deutschland der zwei Geschwindigkeiten führen kann.

Gemeinsam mit seinem Partnernetzwerk, das in Deutschland 36.500 Unternehmen umfasst, will Microsoft dazu beitragen, das digitale Wirtschaftswunder in Deutschland auf den Weg zu bringen. Das geschieht zum einen durch die Kompetenz des Partnernetzwerkes, das speziell für den Bedarf der deutschen Wirtschaft Lösungen entwickelt, und zum anderen durch Microsoft selber. Als Mitglied des Industrial Internet Consortium engagiert sich unser Unternehmen gemeinsam mit 120 weiteren Firmen, Pilotprojekte und praxisnahe Standards für das industrielle Internet zu entwickeln. Die daraus resultierenden Erfahrungswerte stellt Microsoft gerne zur Verfügung, um die digitale Transformation des deutschen Wirtschaftsstandorts zu unterstützen und die Menschen zu motivieren, sich die Chancen der Digitalisierung zunutze zu machen.

Veröffentlicht von Henrik Tesch, Direktor Politik und gesellschaftliches Engagement

Kommentar verfassen