Cloud-Services im Wert von einer Mrd. US-Dollar für gemeinnützige Organisationen

Author: Inger PausZum Auftakt des Weltwirtschaftsforums in Davos verkündete Microsoft-CEO Satya Nadella, gemeinnützigen Organisationen (NPOs) in den kommenden drei Jahren Cloud-Services im Wert von einer Milliarde Dollar zu spenden. Das entspricht rund 918 Millionen Euro. Rund 70.000 NPOs sollen weltweit ab diesem Frühjahr mit den Cloud-Services noch produktiver arbeiten können.

Das Spendenprogramm basiert auf drei Säulen:

  1. Künftig bietet Microsoft NPOs neben Office 365 auch die Cloud-Services Azure, Power BI, CRM Online sowie die Enterprise Mobility Suite kostenlos oder mit signifikanten Preisnachlässen an.
  2. Die Forschungsabteilung Microsoft Research wird über das Programm „Azure for Research“ gezielt weitere universitäre Forschungsprogramme unterstützen.
  3. Die „Affordable Access Initiative“ wird ausgeweitet. Die Initiative unterstützt Gegenden, die keinen oder nicht ausreichenden Zugang zum Internet haben. Bis Mitte 2017 werden 20 Projekte in mindestens 15 Ländern gefördert.

150119_GFA_XXX_TwitterImage_ONGs-01150119_GFA_XXX_TwitterImage_ONGs-03Seit 2008 stellen wir gemeinnützigen Vereinen Software und Dienste über das Portal Stifter-helfen.de kostenlos zur Verfügung. Zudem bieten Microsoft-Mitarbeiter NPOs ehrenamtlich eine Hotline mit kostenloser technischer Hilfe an. Dank der Ausweitung des IT-Spendenprogrammes auf Cloud-Dienste können NPOs ihren Verwaltungsaufwand erheblich minimieren, effizienter zusammenarbeiten und damit zusätzliche Zeit gewinnen, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren. Mit dieser Spende unterstreicht Microsoft sein Ziel, jeden Menschen und jede Organisation durch moderne Technologien dabei zu unterstützen, mehr erreichen zu können.

Weitere Details zu den angekündigten Programmen finden Sie im Blogbeitrag von Brad Smith.

Veröffentlicht von Inger Paus, Leiterin Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, Microsoft Deutschland

Kommentar verfassen