Willkommensaktion für Flüchtlingskinder

thumb_80x80_StephanHohmannDie NETGO GmbH aus Borken setzt gemeinsam mit ihren Mitarbeitern ein Willkommenszeichen für Flüchtlingskinder. Das IT-Systemhaus, das bereits mehrere Kindergärten in seiner Region mit Computern und dem Schlaumäuse-Sprachlernprogramm von Microsoft ausgestattet hat, macht sich jetzt dafür stark, dass Flüchtlingskinder die deutsche Sprache spielerisch lernen, um sich so schneller in Deutschland integrieren zu können und gleichzeitig von den Erlebnissen ihrer Flucht abgelenkt zu werden.

Für das Projekt arbeitete NETGO eng mit dem Deutschen Roten Kreuz im Kreis Borken zusammen. In mehreren Notunterkünften, u.a. in Bocholt, Borken, Ahaus und Münster, installierte das Unternehmen jeweils zwei Computer mit der aktuellen Schlaumäuse-Software. Darüber hinaus ließ das Microsoft-Partnerunternehmen mehrere Rotkreuz-Helfer von einer Medienpädagogin im Umgang mit der Lernsoftware schulen. Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfer nahmen das Angebot gerne an und freuen sich nun darauf, den Flüchtlingskindern zu vermitteln, wie sie mit viel Spaß am Computer in die Welt der deutschen Sprache eintauchen können, berichtete das Rote Kreuz Borken.

Schulung

Ein NETGO-Mitarbeiter wird den Flüchtlingsbetreuern auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die Schlaumäuse-Initiative begleitet diese starke Gemeinschaftsaktion auch künftig, um das tolle Engagement vor Ort zu stärken.

Veröffentlicht von Stephan Hohmann, Leiter der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“

Kommentar verfassen