Technologie für alle: Aktion Mensch und Microsoft suchen Ideen für mehr Teilhabe durch digitale Anwendungen

Astrid_Aupperle_neu_quadratNeue Wege gehen und damit Begegnungen schaffen – das steht nicht nur im Mittelpunkt der aktuellen „Neue Nähe“-Kampagne der Aktion Mensch. Es bildet auch den Kern einer Kooperation zwischen der Förderorganisation und Microsoft Deutschland. Ziel ist die Entwicklung digitaler Anwendungen, die mehr Barrierefreiheit und damit ein selbstverständlicheres Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen – ein Ziel, das im Rahmen eines gemeinsamen Hackathons im November Realität werden soll.

Mitdenker für digitale Barrierefreiheit gesucht
Ausgangspunkt der neuen technologischen Entwicklungen sollen Ideen sein, die auf einem bestehenden Bedarf oder einer Alltagsproblematik von Menschen mit Behinderung basieren. Im Fokus steht hierbei die Frage, wie Technologie Barrierefreiheit und Teilhabe verbessern kann. Dabei kann es sich um eine konkrete Idee für ein neues Hilfsmittel, einen Ansatz für die Weiterentwicklung einer bestehenden digitalen Anwendung oder auch ganz einfach um ein Problem handeln, für das eine digitale Lösung benötigt wird.

Unter „Mitdenker gesucht“ sind auf der Webseite der Aktion Mensch zur „Neue Nähe“-Kampagne alle Ideen willkommen – von Menschen mit sowie ohne Behinderung – egal, ob zum Thema persönliche Entwicklung oder Mobilität, digitales Lernen oder im Bereich Gaming. Wichtig dabei: Es geht bei den Vorschlägen nicht um ausgefeilte technologische Ansätze, sondern um konkrete Ideen und Wünsche für mehr Teilhabe im Alltag.

Aktion Mensch_Logo

Von der Idee zur Umsetzung
Eine Auswahl der eingereichten Ideen wird im Mittelpunkt des ersten „Neue Nähe“-Hackathons der Aktion Mensch und Microsoft stehen. Bei dieser Veranstaltung arbeiten rund 100 Software-Entwickler ein ganzes Wochenende daran, innovative technologische Lösungen und Anwendungen für mehr Teilhabe zu entwickeln. Vom 25.-27. November werden die Räumlichkeiten von Microsoft in Berlin so zu einer echten inklusiven Denkfabrik.

Die Ergebnisse des „Neue Nähe“-Hackathons werden der Öffentlichkeit am 2. Dezember, dem Vortag des Internationalen Tages für Menschen mit Behinderung, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung vorgestellt.

Veröffentlicht von Astrid Aupperle, Leiterin Gesellschaftliches Engagement, Microsoft Deutschland

Kommentar verfassen