Transparenz schafft Vertrauen

Welche juristischen Fragen wirft die Nutzung von Cloud-Services auf? Wo werden meine Daten in der Microsoft Cloud gespeichert? Werden Kundendaten und personenbezogene Daten unterschiedlich behandelt? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten, damit die Datenverarbeitung in der Cloud rechtmäßig erfolgen kann? Diese und andere Fragen erörtern wir mit IT- und Datenschutz-Experten verschiedener Kanzleien bei den Microsoft Cloud-Workshops. Die Workshops veranstalten wir als Rechtsabteilung von Microsoft Deutschland seit drei Jahren in mehreren großen deutschen Städten. Dazu laden wir über eine Website öffentlich ein und nehmen uns einen ganzen Tag Zeit, um mit IT-Fachleuten, Juristen, Datenschützern, aber auch Betriebsräten und Mitarbeitern unserer Partnerunternehmen in den Dialog zu treten. In über 20 Workshops konnten wir bereits mehr als 2500 Teilnehmer erreichen.

Gerade in Deutschland gibt es noch kritische Stimmen zu Cloud Computing. Ganz oben auf der Agenda steht daher oft die Frage, was Microsoft gegen einen Zugriff Unberechtigter auf gespeicherte Daten unternimmt und wie Microsoft für ein ausreichendes Datenschutzniveau sorgt. Einige Branchen wie die Finanzindustrie oder die öffentliche Hand haben zudem besondere Anforderungen an eine Nutzung von Cloud-Technologien und müssen bei ihrer Anwendung auf Richtlinien der Aufsichtsbehörden achten.

Um das Vertrauen der Anwender in unsere Cloud-Technologien zu gewinnen, haben wir deshalb eine Transparenzoffensive gestartet. In unseren Workshops zeigen wir auf, wie wir in den Microsoft-Verträgen für Cloud-Dienste die Vorschriften der deutschen und europäischen Datenschutzgesetze abbilden. Außerdem stellen wir eine Vielzahl von Informationen zu internen Prozessen, Zertifizierungen und Sicherheitsstandards bei Microsoft vor, die wir auch auf unseren Webseiten öffentlich verfügbar machen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir nehmen die Bedenken unserer Kunden ernst und verstehen gut, dass sie den Cloud-Anbieter sorgfältig auswählen und die Cloud-Dienste im Detail verstehen wollen, bevor sie sensible Daten in seine Obhut geben. Seit einiger Zeit stellen wir fest, dass das Interesse an der Nutzung von Cloud-Diensten spürbar zunimmt und eine neue Offenheit für digitale Technologien entsteht. Zum einen, weil die Kunden die neuen Möglichkeiten der Cloud-Technologien erkennen und diese auch für ihre Ziele nutzen wollen. Zum anderen erfahren wir, dass die hohen Sicherheitsstandards unserer Rechenzentren die Kunden überzeugen. Einen vergleichbaren Stand der Technik aufrecht zu erhalten, ist für viele Kunden mit eigenen Servern nur schwer zu erreichen.

Wir werden von Seiten der Rechtsabteilung der Microsoft Deutschland GmbH in jedem Fall weiter daran arbeiten, uns das Vertrauen unserer Kunden zu verdienen.

Veröffentlicht von Bettina Sonnemann, Head of Legal, Microsoft Deutschland GmbH

Kommentar verfassen