NPO-Tag 2017: Fünf Momentaufnahmen, die beweisen, wie lebendig das Ehrenamt in Deutschland ist

Astrid AupperleAm vergangenen Freitag haben wir gemeinsam mit Stifter-helfen.de den NPO-Tag bei Microsoft Berlin ausgerichtet. Ein Tag, an dem der Austausch, Vernetzung und Dialog im Mittelpunkt stehen.
Heute möchte ich auf einen Tag voller Inspiration mit fünf Bildern zurückblicken. Mehr gibt es natürlich auf Twitter unter #NPOTag sowie in dieser Feature Story auf dem Microsoft Newsroom.

Digitale Transformation? Keine Frage des Alters!

Die Digitalisierung ist etwas, das uns alle angeht. Sie durchdringt all unsere Lebens- und Arbeitsbereiche und birgt die große Chance, Generationen miteinander zu verbinden. Das Ehrenamt ist ein gutes Beispiel dafür. Denn egal ob jung oder alt, etwas Gutes zu tun liegt bundesweit im Trend. Und moderne Technologien unterstützen dabei: schnell, intuitiv und auf jedem Gerät zu Hause.

Vielfältiger Einsatz von Technologie

Immer am Puls der Zeit, egal ob im Kleinen oder im Großen. Unser NPO-Tag in Zusammenarbeit mit Stifter-helfen.de zeigt anschaulich, wie Technologie das Ehrenamt in Deutschland modernisiert. Eine App auf dem Smartphone, eine eigene Homepage, der Dienstplan in der Cloud, effiziente Gesundheitsvorsorge oder Wissensmanagement über Ländergrenzen hinweg – die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Mit welchen konkreten Produkten wir das Ehrenamt unterstützen, haben wir hier zusammengefasst.

Digitalisierung als Chance für die Zivilgesellschaft

Neben praxisnahen Lösungsansätzen ist der NPO-Tag für uns auch immer Gelegenheit, mit Kunden, Partnern und Vertretern aus Politik aus Gesellschaft über die Chancen der Digitalisierung für die Zivilgesellschaft zu sprechen. In diesem Jahr konnten wir Dr. Thomas Leppert (Stellvertretender Bereichsleiter Themenbereich Gesellschaft bei der Robert-Bosch-Stiftung), Anna Wohlfahrt Geschäftsführender Vorstand Stiftung Neue Verantwortung), Thomas Langkabel (NTO Microsoft Deutschland) und Wolfgang Boelmann (ehemaliger IT Leiter AWO, Geschäftsführer bei SiWoNa gGmbH Servicegesellschaft für intelligentes Wohnen und nachhaltiges Wirtschaften) auf dem Podium begrüßen.
Für uns ist Cloud-Computing Wegbereiter für globalen Wohlstand. Dabei müssen wir gemeinsam eine Cloud schaffen, die geprägt ist von Vertrauen, von Verantwortung und auch von Teilhabe. Unsere Denkschrift „A Cloud for Global Good“ gibt es zum kostenfreien Download unter www.cloudpolitik.de.

Junge Leuchtturm-Projekte als Vorreiter für #DigitalesEhrenamt

Unser Wettbewerb „TechStories“ im Rahmen des NPO-Tages beweist: Mehr und mehr gemeinnützige Organisationen vertrauen auf eine moderne IT-Infrastruktur und wandeln sich zur digitalen Organisationen. Zu den Vorreitern zählen in diesem Jahr die Non-Profit-Organisationen KRASS e.V. aus Düsseldorf, Schülerpaten Berlin e.V. und Soup & Socks aus Griechenland. Drei ehrenamtlich geführte Vereine, die als Erfolgsbeispiele für den Einsatz von Collaboration-Software, 3D-Druck oder Wissenstransfer ausgezeichnet wurden. Die Begründung der Jury gibt es im Microsoft Newsroom, weitere Details haben wir in Video-Case-Studies auf YouTube zusammengefasst.

Das Interesse an modernen Technologien im Ehrenamt steigt!

Das Interesse an unserem NPO-Tag ist ungebrochen. Erneut durften wir mehr als 250 Vertreter des Ehrenamts in unseren Räumlichkeiten bei Microsoft Berlin begrüßen – ein Engagement, das wir gerne unterstützen: Mehr und mehr Non-Profit-Organisationen (NPO) schaffen mittels moderner Technologien attraktive Plattformen, Gutes zu tun. Als wichtiger Partner von gemeinnützigen Initiativen haben wir im Jahr 2016 Software im Wert von rund 53 Millionen Euro an nahezu 8.000 NPOs in Deutschland zur Verfügung gestellt.

Bleibt zuletzt die Frage: Sehen wir uns 2018 zum nächsten NPO-Tag?

Ein Beitrag von Astrid Aupperle, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland

Kommentar verfassen